Frequently asked questions

Kaufen Sie auch gebrauchte Sättel an?


Nein, ich kaufe keine gebrauchten Sättel an.

Für Kunden, die bei mir einen Sattel gekauft haben, biete ich bei Kauf eines neuen Sattels bei mir nach Absprache die Möglichkeit einer Inzahlungnahme an.

Ganz manchmal haben meine Kunden einen Sattel, den sie gerne zum Kommisionsverkauf zu mir geben würden und unsere Preisvorstellung dafür übereinstimmt. Dann nehme ich den Sattel in Kommision. Das heißt es gibt kein "sofort-Geld", keine Anrechnung auf Neukauf.




Verkaufen Sie auch gebrauchte Sättel?


Nein, ich habe keine gebrauchten Sättel.

Dann und wann habe ich einen Vorführsattel, den ich etwas günstiger verkaufe. Hier liegt die Ersparnis je nach Zustand des Vorführers bei 5-10 % vom Neupreis. Also noch weit über dem, was man sich vor gewöhnlich für einen gebrauchten Sattel vorstellt.

Dafür hat der Sattel die volle Garantie und der Preis ist inkl. der Anpassung und Nachkontrolle.

Manchmal habe ich auch den Sattel eines Kunden in Kommision zum Verkauf. Dieser ist dann gebraucht, von mir geprüft, ggf. neu gepolstert und der Preis ist inkl. der Anpassung.

Auch hier liegt der Preis für einen gebrauchten Markensattel i.d.R. über dem, was man wünscht auszugeben, wenn man gebraucht sucht...




Wenn ich einen gebrauchten Sattel suche, kann ich Ihnen dann Bilder senden und sie sagen mir, ob er meinem Pferd passt?


Nein, das ist nicht möglich. Ich kann zwar nach einem Termin vor Ort und der Vermessung des Pferdes sagen, welche Modelle sicher nicht passen…Aber bei den möglicherweise geeigneten Sätteln für ihr Pferd kann ich nicht anhand von Bildern sehen, ob der Sattel nun auch sicher passen wird, wie der Zustand der Kissen ist, ob der Baum in Ordnung ist etc.

Gerne berate ich sie auch für einen Gebraucht-Kauf. Ich sage ihnen gerne im Detail, auf was sie achten müssen. Ich empfehle Ihnen auch gerne Modelle/Marken, die wir beim vor-Ort Termin auf ihrem Pferd testen konnten.

Bitte senden Sie mir aber keine Bilder/Links zu mit der Frage: und der? Passt das? Oder dieser? Ich kann nicht hellsehen!

Bedenken Sie insbesondere, das sehr billige Sättel meist auch schon sehr alt sind. Je älter der Sattel, umso wahrscheinlicher entspricht er nicht mehr dem heutigen Standard (z.B. Breite des Wirbelkanals). Bei manchen Marken kann man zwar heute alles beliebig oft verstellen…vor 10-20 oder 30 Jahren aber eben noch nicht.




Mein Pferd hat einige Unarten, kommen Sie trotzdem zu uns?


Hier kommt es darauf an, was Sie unter Unarten verstehen. Ich mag natürlich wie jeder gerne ein gut erzogenes und höfliches Pferd als Kunden haben ;-) Aber ich komme auch mit Pferden zurecht, die etwas zappelig, nervös oder ungeduldig sind. Auch Pferde, die auf Grund von schlechten Erfahrungen ein besonders ruhiges und besonnenes Vorgehen benötigen, sind kein Problem für mich. Ich habe auch beim angurten Zeit und kann auf viele Eigenarten eingehen. Inakzeptabel sind für mich Pferde, die meine Gesundheit und körperliche Unversehrtheit bedrohen. Ich behalte mir vor, einen Satteltermin (bei voller Berechnung der Dienstleistung) abzubrechen, wenn ihr Pferd gezielt nach mir tritt oder beißt. Ich bin wirklich nicht zimperlich und komme auch mit Schnappern und rümpeligen Pferden klar. Aber gezielt treten oder beißen ist für mich ein no go. Wenn ihr Pferd sich nicht von Fremden anfassen lässt, dann vereinbaren sie bitte zuerst einen Termin mit einem Trainer, der sie beim Umgang unterstützt. Ich empfehle Ihnen gerne Trainer, die hier wirklich gute und pferdegerechte Arbeit leisten und den Menschen hinsichtlich Klarheit und Konsequenz schulen. Bitte lassen sie Ihren Treter, Beißer oder Steiger nicht auf mich los. Bitte informieren sie mich, falls Sie denken, das ihr Pferd ein solches Verhalten zeigen könnte, bevor ich mich ihrem Pferd vorstelle. Im Sinne einer vertrauensvollen Zusammenarbeit erwarte ich von Ihnen, das Sie mich auf diese Eigenarten ihres Pferdes hinweisen!




Mein Pferd hat nach dem Absatteln trockene Stellen hinter der Schulter – woher kommt das?


Sehr oft sieht man nach dem Absatteln, das dass Pferd in der Sattellage geschwitzt hat. In der ganzen Sattellage? Nein, ein mehr oder weniger kleiner Bereich hinter der Schulter ist trocken geblieben.

Aus einem mir unbekannten Grund halten das viele Reiter für den Hinweis/Beweis auf/für ein Passformproblem.

Woher kommt diese ungleiche Verteilung des Schweißes? Warum bleibt oft genau dieser Bereich trocken? Das liegt an zwei Komponenten: Dem Pferd und dem Sattel.

Der Sattel ist nicht an jeder Stelle des Rückens gleich „fest“ auf dem Pferd – UND - Das Pferd bewegt sich während des Reitens nicht mit dem gesamten Rücken gleichviel. Einige Bereiche werden sehr deutlich bewegt, andere fast gar nicht.

Direkt hinter der Schulter bewegt sich mit jedem Schritt das große Schulterblatt des Pferdes. Auch im hinteren Bereich kann man auch unter dem Reiter eine deutliche Bewegung, die Rückenrotation, sehen.

Direkt hinter der Schulter und auch im hinteren Sattelbereich liegt der Sattel nicht ganz fest auf. Vorne hat der Sattel etwas Luft („Schulterfreiheit“), nach hinten laufen die Kissen nach oben weg („Lendenfreiheit“).

Die Bewegung, die damit verbundene Reibung und das „nicht ganz fest sitzen“ des Sattels führen in diesen Bereichen dazu, das sich hier zuerst Schweiß bildet. Auch unter dem sogenannten „Schweißblatt“ des Sattels, also dem Bereich unter dem Sattelblatt bildet sich schnell Schweiß.

Im Bereich der trockenen Stellen bewegt sich der Pferderücken kaum. Das kann man sehr schön selbst beobachten, wenn man bei dem geführten Pferd einmal genau hinsieht, wo sich eigentlich was bewegt. Vom Pferd kommt in diesem Bereich also wenig Bewegung/Reibung.

Der Sattel wiederrum ist in diesem Bereich besonders „fest“. Hier läuft die Gurtung und bei einer guten Passform liegt der Sattel hier wie „Arsch auf Eimer“ am Pferd. Da gibt es keine Luft dazwischen, es kann sich nur wenig Schweiß bilden.

Diese beiden Komponenten – also wenig Bewegung und das feste Aufliegen des Sattels, führen dazu, dass der Bereich hinter der Schulter sehr oft trocken bleibt oder wenn überhaupt erst sehr langsam schwitzt.

Diese trockenen Stellen sind als KEIN Hinweis auf ein Passformproblem. Wenn das Pferd an diesen Stellen durchgeschwitzt ist, dann ist dies ebenfalls belanglos. Das Schweißbild ist meiner Meinung generell auch nicht geeignet, um die Passform zu beurteilen.

Daher die Bitte an meine Kunden: sendet mir keine Schweißbilder zu! Wenn ihr glaubt, dass Eurer Sattel nicht mehr optimal passt, dann macht bitte einen Termin zur Sattelkontrolle aus.

In diesem Video erklärt Jochen Schleese nochmal sehr bildhaft, woher die trockenen Stellen kommen: https://www.youtube.com/watch?v=ssAnZqf6C6g&t=22s

Auch hier ein schönes Erklärvideo: https://www.youtube.com/watch?v=rZti-0NB_FA




Wieviel berechnen Sie an Fahrtkosten?


Das können Sie sich ganz einfach selbst ausrechnen. Sie benötigen dafür nur einen Routenplaner, wie z.B. google maps. Bitte geben Sie einfach Ihren Stalladresse ein und berechnen die Route nach 99448 Kranichfeld Bitte vergleichen Sie selbst die angegebene Kilometerzahl mit den Kosten in dieser Tabelle: unter 10 km berechne ich keine Fahrtkosten
bis 25 km: 20,00 € bis 50 km: 35,00 € bis 100 km: 60,00 €
bis 150 km: 80,00 €
bis 200 km: 100,00 €
ab 200 km: 120,00 €
Wenn sie z.B. Ihr Pferd in Weimar stehen haben, also 21 km weit weg - dann berechne ich 20,00 € Fahrtkosten. Steht Ihr Pferd in Brandenburg, berechne ich 120,00 € Fahrtkostenpauschale.
Die berechnete Pauschale ist eine Mischkalkulation, die zum Vorteil aller Kunden ist.
Kilometergenaue Anfahrtskosten führen in der Regel zu höheren Fahrtkosten.
Die Anfahrtskosten können durch die Anzahl der Teilnehmer pro Stall geteilt werden.
Gerne können Sie Stallkollegen fragen, ob sich jemand dem Termin anschließen möchte.
Bitte informieren Sie mich rechtzeitig darüber, damit ich dies in meiner Zeitplanung berücksichtigen kann. Sondervereinbarungen für einsame Gegenden, zwei Ställe im selben Dorf oder Stammkunden sind im Einzelfall möglich.




Haben Sie auch Westernsättel?


Nein, ich verkaufe keine Westernsättel. Ich passe auch keine Westernsättel an. Eine Sattelkontrolle für Westernsättel führe ich nur mit dem Equiscan durch. Wenn Sie einen Westernsattel suchen, kann ich das Equiscan-Aufmaß durchführen und Sie wenden sich dann mit der Vermessung z.B. an Oliver Krause (https://www.cowboy-saddle-store.de/). Er handelt mit gebrauchten Westernsätteln. Bitte beachten Sie die Kosten für das Equiscan in Höhe von 99,00 € zuzüglich der Fahrtkosten.




Kommen sie auch nach Hamburg, Dresden oder München?


Nein, ich fahre NICHT Bundesweit. Ich bin in Thüringen und Nordhessen unterwegs. Zudem in Teilen von Nordbayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Berlin & Brandenburg. Regelmäßig bin ich im Großraum Halle/Leipzig und Berlin mit angrenzendem Speckgürtel Brandenburg rund um den Berliner Ring unterwegs. Dies- und jenseits der A9 ist es auch kein Problem einen Termin auszumachen. PS: Frankfurt am Main gehört nicht zu Nordhessen. München, Regensburg und Nürnberg nicht zu Nordbayern.




Nehmen sie meinen alten Sattel in Zahlung?


Nein. Ausnahme: sie haben bei mir gekauft - dann nehme ich ihren Sattel in Kommision.
Oder: Sie haben einen Sattel einer Marke, die ich auch selbst verkaufe und eine akzeptable Preisvorstellung dazu. Ich nehme KEINE!!!! Euroriding, Prestige, Wintec, no-Name, Stübben in Kommision.

Ich kaufe keine gebrauchten Sättel an!




Kann ich bei Ihnen einen billigen Sattel kaufen?


Nein. Ich habe kein Wintec, Euroriding oder Prestige. Ich habe KEINE gebrauchten Sättel im Sinne von billig und alt. Ich habe NICHTS!!! unter 1000 €. Ich kann Ihnen keinen billig Sattel beschaffen. Aber ich komme auch für die Anpassung ihres Gebrauchtkaufs und passe selbstverständlich auch alte und stark gebrauchte Sättel an (sofern sie dem Pferd anzupassen sind).

Ich komme auch zur Sattelanprobe zu Ihnen, wenn sie danach gebraucht (und nicht bei mir) kaufen wollen. Im Anschluss wissen sie genau, was sie kaufen können, damit ich das gut anpassen kann.